sparen.genau.jetzt

Jeder kennt das lästige Ausfüllen der Steuererklärung. Oft fehlen wichtige Dokumente oder man ist sich unsicher, ob die Steuererklärung richtig ausgefüllt worden ist.

Zu allem Überfluss werden auch die Abgabefristen verpasst.

Lassen Sie die Steuererklärung lieber von einem Profi ausfüllen, so gehen Sie sicher, dass nichts vergessen wird.

Steuern sparen, geht das?

Grundsätzlich können folgende Abzüge vom zu versteuernden Einkommen getätigt werden

Abzüge vom Einkommen


bezahlte Krankenkassenprämien

erhaltene Prämienverbilligungen

selbstgetragene Krankheitskosten (Abrechnungen Krankenkasse, Zahnarztrechnungen, Ausgaben Pflegebedürftigkeit, Behinderung etc., sofern über Selbstbehalt von 5 % des Einkommens)

Belege Spenden und freiwillige Zuwendungen

Privat bezahlte AHV-Beiträge

Bescheinigung über Beiträge Säule 3a

  Bescheinigung über Einkäufe 2. Säule
 
 Hypotheken und Darlehen: Saldo 31.12.2018, im Jahr 2018 bezahlte Zinsen

bezahlte Alimente

Kosten für Drittbetreuung von Kindern mit Belegen (bei Alleinerziehenden und Doppelverdienern)

Berufsauslagen


Belege Fahrkosten (Bahnabonnement, Angabe Kilometer pro Arbeitsweg)

Belege für berufsorientierte Aus- und Weiterbildungskosten

Kosten für auswärtige Verpflegung. Bei Teilzeitbeschäftigten bitte Anzahl Arbeitstage bekannt geben


Weitere Angaben für die Steuererklärung


 gemachte oder erhaltene Schenkungen, Erbschaften etc.

Rückkaufswerte Lebensversicherungen per 31.12.2018

Kapitalleistungen aus Vorsorge für 2018

Angaben über Privatauto (Anschaffungsjahr, Kaufpreis)

weitere Vermögenswerte, z.B. Sammlungen, Beteiligung an Erbengemeinschaft

Beispiel einer Steuerersparnis in der Säule 3a

Arbeitnehmer/in , wohnhaft in 3001 Bern, Fr. 72'000 Jahreseinkommen, ledig und reformiert